Neu Isenburg Banner

Tourenberichte 2017 2. Halbjahr

Auf dem Regionalparkweg zur Wiesenmühle

Rosarium1

Das Wetter ist schön, aber die Radler lassen am Rathaus auf sich warten. Am Ende waren es dann doch ein Dutzend, überwiegend nicht aus Neu-Isenburg. Da Christel leider nicht dabeisein konnte, mußte ein anderer diesen „letzten Platz“ einnehmen. Es war Guido. Wir radelten dann mit Holger als Schlußmann ganz entspannt durch Neu-Isenburg und auf einer etwas anderen Strecke am Stadtwaldhaus vorbei Richtung Frankfurter Stadion.


zum Bericht »

Zur Roten Mühle 2017

Rote Mühle 1 2017

Die erste Überraschung kam am frühen Morgen. Eckhard rief an und bescherte mir eine weitere ruhige Stunde. Er würde die Sprendlinger nach Neu-Isenburg führen, danke. Es waren nur sehr wenige Isenburger da, aber Eckhard brachte 7 Mitradler aus Dreieich mit. Beim Start waren wir dann insgesamt 13 Radler, davon nur 4 aus Neu-Isenburg. 13 war aber keine Unglückszahl. Angst vor den Steigungen brauchte auch keiner haben, denn es ging zwar eine ganze Zeit stetig, aber wirklich moderat, bergauf. So verlor der Vordertaunus seine Schrecken.


zum Tourenbericht »

Die Kuchentour 2017

Kuchentour 2017

Den ganzen Dienstag hat es geregnet. Auch noch am Mittwoch in der Frühe. Dann hat es wenigstens aufgehört, aber es war noch alles grau in grau. Das wird wohl nur eine kleine Gruppe werden meinte meine Frau. Es wurde dann doch ein ganzes Dutzend und die Neu-Isenburger waren auch nicht in der Minderheit. Wie bestellt riß pünktlich zur Abfahrt der Himmel auf und die Sonne ließ sich blicken. Nichts wie los.


zum Tourenbericht »

Nach Bad Homburg zum Kurpark und dem Schloß

BH-Kurhaus

Das Wetter verspricht schön zu werden. Das wird sicher auch den einen oder anderen Radler motivieren. Stimmt. Beim Start sind wir dann elf, die sich auf den Weg nach Bad Homburg machen. Dieses Mal sind die Isenburger in der Mehrheit, zumindest auf der Hinfahrt. „Warum fährst Du hier herum, ich fahre immer anders“ fragte jemand. Die Antwort ist einfach: „Das kommt daher, daß ich im Jahr mehrere Touren in die gleiche Richtung leite, und versuche jedesmal einen etwas anderen Weg einzuschlagen“.


zum Tourenbericht »

Auf der Ysenburgroute durch die ehemalige Grafschaft Ysenburg

Ronneburg_1

Bei der Tourenplanung hatte ich mich gefragt, ob überhaupt jemand mitfährt? Es ist ja so früh, so weit und mit Steigungen. Am vergangenen Sonntag hoffte ich, daß das mit der Zugfahrt alles klappt und wir alle mitkommen. Zwei Damen aus Egelsbach wollten direkt nach Frankfurt zum Zug kommen. Pünktlich zur Abfahrt waren wir dann in Neu-Isenburg zehn Radler. Gerade passend für zwei Gruppenkarten. Nun schnell los, denn es ist ja auch noch Triathlon in Frankfurt, dessen Strecke wir queren müssen.


zur Streckenbeschreibung: »

Zur Straußenfarm

Strauß

Sonntag morgens Start um 9:00 Uhr. Das ist schon arg früh. Im nachhinein hätten wir auch gut und gerne eine halbe Stunde später starten können. Das Wetter verspricht gut zu werden, nicht zu heiß und ohne Regen. So machten sich drei Radler auf den Weg vom Rathaus nach Sprendlingen. Noch auf der Hugenotten Allee waren wir dann schon zu fünft. Mit dieser kleinen Gruppe und am Sonntag vormittag radelten wir auf dem Schutzstreifen in Sprendlingen zum Treffpunkt am Lindenplatz. Dort warteten dann sechs weitere Mitradler. Zu meiner Freude auch zwei, die ich schon lange nicht mehr gesehen hatte. Das hat aber nichts mit dem Bild zu tun. Dies ist auch nicht unser neuestes Mitglied. Aber der Reihe nach…


zum Bericht »

Zur Auszeit bei Axel 2017

Fahrt nach Münster zur Auszeit

An dem voraussichtlich letzten Hochsommertag in diesem Sommer war es allerdings sehr schwül. Vielleicht kamen auch deshalb nicht so viele Mitradler. So sind wir dann zu sechst ziemlich pünktlich am Rathaus losgefahren. Kaum waren wir auf den Rädern, kam noch Guido um die Ecke. Der Start verlief ziemlich holprig. Wir mußten an jeder Ampel warten. Nachdem wir die Frankfurter Straße überquert hatten lief alles ein wenig flüssiger. Durch das Birkengewann und über die Friedhofstraße radelten wir am Waldrand Richtung ehemalige B 46. An der Kreuzung zur Martin Behaim Straße war natürlich die Ampel wieder rot. Der Einstieg in den Radweg auf der östlichen Seite ist nach wie vor eine Katastrophe. Ich bin immer froh, wenn mit einer Gruppe an diesen scharfen Kanten nichts passiert.


zum Bericht »

Zum Winzer Wenzel nach Wasserlos

Wasserschloß bei Seligenstadt

Der Herbst hat Einzug gehalten. Es ist kühl und neblig, aber es soll ja besser werden. Die erste Überraschung dann bei uns am Rathaus. Beim Start sind wir dann 12 Radler, aber nur zwei aus Neu-Isenburg. Dreieich und Langen sind da schon besser vertreten. Selbst Lothar mit Gattin ist dabei, aber auch Dieter und Evelyn und viele andere. Es geht ja auch in die Weinberge. Aber der Reihe nach. Wir radeln nach 5 min. Wartezeit los Richtung Gravenbruch um Holger, unseren Schlußmann abzuholen.


zum Bericht »
 
 
 
 

Sie sind Besucher 19648

In diesem Monat: 154

© ADFC 2020

Banner Mitglied werden
Werbefläche vermietet an lautlos