Neu Isenburg Banner
15.11.2022 erstellt von: Franz Drews


Protokoll der offenen Mitgliederversammlung des ADFC N-I im Quartier IV am 27.10.22

Folgende Themen wurden behandelt:
1. Bericht vom Runden Tisch Nahmobilität am 5.10.22
2. Unterschriftensammlung zum Volksbegehren/Volksentscheid Verkehrswende Hessen
3. Nachtrag zum Parking Day
4. Verschiedenes


Runder Tisch Nahmobilität vom 5.10.22

Der Runde Tisch Nahmobilität hat sich als Nachfolge Veranstaltung der AG Radverkehr zu einer konstituierenden Sitzung getroffen. Tagesordnung: Warum diese Änderung und die künftige Zusammensetzung dieses Runden Tisches.
Die Einladung erfolgte von Frau Lammersdorf ( Magistratsmitglied für den Radverkehr). Die Einladung ging an den Bürgermeister, an alle Vorsitzenden der Fraktionen, an den ADFC, den VDK, Fahrgastverband ProBahn, Jugendforum die Dezernate 3 und 4, FB32 mit der Bitte um je einen Vertreter der o.g. Stellen.
Der VDK und das Jugendforum hatten keinen Vertreter entsandt.

Die Stadt Neu-Isenburg hat sich zum Ziel gesetzt den MIV zu reduzieren und den Radverkehrsanteil zu erhöhen, den Schienenverkehr zu fördern und multimodales Verhalten zu unterstützen. Der öffentliche Raum soll barrierefrei und grüner werden.

Eine wesentliche Erweiterung des Personenkreises wurde mehrheitlich abgelehnt.
Bei der nächsten Sitzung im Januar 2023 soll die Geschäftsordnung dieses Runden Tisches besprochen werden. Ein Entwurf geht den Mitgliedern noch im Dezember 2022 zu.

Unterschriftensammlung zum Volksbegehren/Volksentscheid: Verkehrswende Hessen

Bericht von Helmut Karg-Sieger, 2. Vorsitzender des ADFC zur Unterschriftenaktion zum Volksentscheid Verkehrswende Hessen, bei der 74 000 Unterschriften an die Hessische Landesregierung übergeben wurden. Diese seien nicht verfassungsgemäß - deshalb wurde eine Arbeitsgruppe der Akteure des Volksbegehrens gegründet. Am Dienstag, den 25.11. 22 nahm Helmut Sieger-Karg an einer ersten Internetkonferenz teil. Besonders wichtig war die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Klärung des weiteren Vorgehens zu diesem Prozess. Helmut wird uns weiter unterrichten.

Nachtrag Parking Day

Leider wurde unsere PM nicht veröffentlicht, Gisela wird dazu im Isenburger Dezember Heft einen Artikel verfassen, der dann wahrscheinlich veröffentlicht werden wird.
Positive Bilanz der Aktion: Mehrere Aktionen an verschiedenen kritischen Bereichen haben viele Menschen erreicht. Gut war die Zusammenarbeit mit der Ordnungspolizei in Bezug der Beachtung der Aufstellflächen für Fahrradfahrer und die tw. Nichtbeachtung der Signalanlagen. Die Situation vor der Goetheschule hat sich als chaotisch dargestellt. Elterntaxis, Fahrradfahrende zu Fuß gehende alles war sehr unübersichtlich. Die Fahrradstraße am Trieb wurde von sehr vielen „Elterntaxis“ bei Schulschluss genutzt, gerade zu der Zeit, wenn Schülerinnen einen sicheren Radweg benötigen!
Des Weiteren wurde festgestellt, dass das Verhalten des MIV gegenüber den Fahrradfahrenden bzgl. des Sicherheitsabstandes sehr selten eingehalten wird.
Weiterhin ist das Verhalten der KFZ Halter in Bezug auf den ruhenden Verkehr stark verbesserungswürdig. Parken auf Gehwegen führt dazu, dass die Bürger die Straße benutzen müssen. Einfahrten und Straßeneinmündungen werden zugeparkt. Hier muss sich in nächster Zeit etwas ändern, denn die Sicherheit auf den Straßen, Radwegen und Fußwegen ist so nicht mehr gewährleistet.

Es wurde von einer Pressemitteilung berichtet, der einen sehr korrekten, engagierten und sehr motivierten Ordnungspolizist in Dietzenbach darstellt. Es wäre schön, wenn es mehr solcher Personen auch in Neu-Isenburg geben würde.

Die nächste Offene MV ist am Donnerstag dem 24.11.2022 im Treff im Quartier IV, Luisenstraße 18.

Liesel 12.11.22


45-mal angesehen




© ADFC 2022

Banner Mitglied werden
Holzmann
LARA