Neu Isenburg Banner
26.06.2022 erstellt von: Franz Drews


Tourenbericht 2022 Zum Wildpark in Klein Auheim

Wildpark 2022

Bei schönstem Wetter trafen sich eine übersichtliche Gruppe mit 7 Radlern am Rathaus um die knapp 60 km lange Strecke unter die Räder zu nehmen. Holger, unser Schlussmann, wartete sicher schon in Gravenbruch , so dass wir dann pünktlich unseren Treffpunkt verließen.


Wir radelten Richtung Gravenbruchring und dort im Wald gen Gravenbruch. An der Autobahnmeisterei querten wir die Bundesstraße und führten unseren Weg um Gravenbruch fort. Da kam uns Holger auch schon entgegen. Nun ging es an der Müllverbrennung vorbei Richtung Heusenstamm. Über die Frankfurter Straße – so heißt der Weg im Wald – fuhren wir dann weiter über die Forstallee zum Schloß Schönborn. Kurz danach machten wir die erste Trinkpause, ehe wir dann über die A3 über die Rembrücker Wegschneise uns dem Offenbacher Stadtteil Waldhof näherten. Wir schlängelten uns durch Waldhof um dann über Feld und durch den Wald den Seerosenweiher bei Markwald zu erreichen. Von hier radelten wir über die Ulrich Schneise und am Frankfurter See vorbei zum Vogelsberger See und dem Oberwaldsee, den größten Seen der Dietesheimer Steinbrüche. Ein kurzer Rast auf der Brücke mit schönem Blick, und schon ging es weiter. Mit kurzen Blicken zu den Seen durch den Wald Richtung Steinheim. Samstags sind hier immer ein Paar Jogger unterwegs, und dann im Gewerbegebiet auch etliche Autos auf der Straße. Doch nur kurz, und wir fuhren Autofrei weiter bis wir die B45 und die B43a unterqueren mussten. Doch hier war es überraschend ruhig und schon nach kurzer Zeit verließen wir auch den Seitenstreifen um am Kleinauheimer See unser Ziel zu erreichen. Zuerst einkehren oder in den Wildpark? Wir stellten die Räder ab und erholten uns bei Speis und Trank im dortigen Gasthof. Anschließend besuchten wir den Wildpark. Wildschweine und Rotwild versteckten sich, aber die grauen Wölfe kamen zum Posieren bis fast zum Zaun. Luchse, tigerten in Ihrem Gehege am Zaun entlang, Elche nahmen ihre Mahlzeit ein und die Weißen Wölfe lagen faul im Gras, bis auf einen, der seine Beute erst einmal sicherte. Über den schattigen Weg gingen wir dann am Streichelzoo vorbei zum Treffpunkt. Pünktlich waren alle wieder da, so dass die Rückfahrt beginnen konnte. Unterwegs noch schnell ein Erinnerungsfoto gemacht, und über Weiskirchen und den Algesweg radelten wir nach Rembrücken. Von dort aus ging es zum Paterhäuser Hof und an einem Bachlauf entlang und über den Bahndamm zum Europaplatz in Dietzenbach. Am Stadtpark vorbei verließen wir auch Dietzenbach schon wieder um an der Bieber entlang zum Wollwiesenteich zu kommen. Nun radelten wir am Golfplatz vorbei zum Radweg von Götzenhain. Hier verließen uns einige Mitradler, so dass die Gruppe in Richtung Neu-Isenburg am Gut Neuhof immer kleiner wurde. So endete dieser schöne Samstag dann am Forsthaus Buchenbusch, wo jeder sich seinen Weg nach Hause suchte.


73-mal angesehen




© ADFC 2022

Banner Mitglied werden
Holzmann
LARA