Neu Isenburg Banner
31.07.2018 erstellt von: Franz Drews


2018 Zum Grünen See

Grüner See

Die Hitzewelle schlägt schon ganz kräftig zu. Ob sich das unsere Radler antuen wollen? Wir waren dann trotzdem neun Radler, die mitfuhren. Der Weg führte uns auch hauptsächlich durch den Wald. Also ein wenig Abkühlung war das schon. Aber der Reihe nach.


In Neu-Isenburg waren wir dann schnell im Wald und radelten Richtung Gravenbruch. Mit solch einer kleinen Gruppe und am Nachmittag, bei wenig Verkehr, können wir auch an der Autobahnmeisterei die Straße queren. Wenig Verkehr? Denste! Gerade nun kamen sie einmal von der einen Seite, dann von der anderen. Wir mußten gefühlte 10 Minuten warten, bis sich endlich eine Lücke auftat. Schnell drüber und weiterradeln. Die Strecke nach Heusenstamm ist ja noch gesperrt. Also biege ich ab über die Autobahnbrücke. Hätte ich ja nicht gemußt, denn auch an der Müllverbrennung vorbei kann man den Weg erreichen. Damit habe ich Holger als Schlußmann total verwirrt. Aber hundert Meter Umweg ist ja nicht so schlimm. So radelten wir dann frohgemut Richtung Heusenstamm. Dort auf dem nun schon bekannten Weg durch das Schloß und endlich auch von hier wieder Richtung Obertshausen ging die Tour weiter. Die Brücke ist ja fertig. Wunderschön glatt. Aber die Anfahrt war noch eine einzige Baustelle. Grober Schotter wohin man schaute. Glücklicherweise ist niemand gestürzt. Lange Pausen im Wald rufen sofort die „Bremsen“ auf den Plan. Also schnell weiter Richtung Obertshausen. Dort auf verschlungenen Wegen über die Bahngleise gelangten wir zur Brücke über die B 448. Die Anfahrt war nicht ganz gelungen, aber aufmerksame Autofahrer ließen uns die Straße queren. Noch war eine Baustelle in Hausen zu überwinden, doch dann ging es geradewegs in den Wald. Hinter Lämmerspiel radelten wir ein kurzes Stück auf der Straße, ehe es durch Streuobstwiesen zum Vogelsbergersee und Oberwaldsee ging. Auf der Brücke mußte eine kurze Rast sein. Es wurden Erinnerungen über frühere Schwimmkünste ausgetauscht. Doch die Hitze trieb uns an den Grünen See ins Lokal. Dort erwartete uns ein freundlicher Wirt auf einer schattigen Terasse. Hier kann man es aushalten. Auch gerne mal ein paar Minuten länger. Unruhige Geister waren dann aber froh, als es wieder auf die Räder ging. Vorbei am Frankfurter Loch fuhren wir Richtung Mühlheimer Wald. Am Seerosen Teich vorbei hatten wir auch bald den Offenbacher Stadtteil Waldhof erreicht. Durch Bieber, an der AWO vorbei radelten wir nun durch das Hainbachtal. An der Ostschneise verabschiedete sich Holger nach Gravenbruch. Der Rest nahm einen langen Anlauf über die steile Brücke an der Sprendlinger Landstraße. Nun waren es nur noch ein paar Wild-Schutz-Tore und wir waren auch in Neu-Isenburg. Am Mühlgraben war dann die Tour zu Ende und jeder zog seines Weges. Ich hoffe, daß der kleine Zwischenfall danach außer ein paar blauen Flecken nichts weiter nach sich gezogen hat. Gute Besserung.


1057-mal angesehen




© ADFC 2022

Banner Mitglied werden
Holzmann
LARA