Neu Isenburg Banner
31.05.2019 erstellt von: Franz Drews


Radtour zum Abschlußfest des Stadtradelns 2019.

Schönes Wetter, eine kleine Tour, und es stellen sich 18 Mitradler icl. unserem Bürgermeister zum Start ein. Heute geht es ganz entspannt in gemächlichen Tempo mit einer Schleife in den Forst Dreieich und Rund um Neu-Isenburg ließ uns der Tourenleiter wissen. Und es war auch ganz entspannt.


Über die Hugenottenallee und die Friedensallee radelten wir zuerst gen Osten. Nachdem wir die Frankfurter Straße gequert hatten kamen uns immer wieder Radler entgegen. Am Ende des Waldweges am Gravenbruchring entlang, noch vor der A661 führte der Weg durch die Kleingärten Eichenbühl. An der Reithalle fuhren wir nach kurzer Pause vorbei und erreichten so die Goethe Schule mit der hervorragend funktionierenden Ampel. Kaum war die Straße gequert, bremste uns die Umlaufsperre, im allgemeinen Sprachgebrauch auch Drängelgitter genannt aus. Über die Sprendlinger Landstraße und die A661 radelten wir über Prinzen und Gravenbruchschneise Richtung Dornsee. Hier wurden wir alle überrascht. Anstatt eines hübschen Teichs mit Wasservögeln erwartete uns ein fast leerer Tümpel. Hoffentlich ändert sich das bald wieder. Der weitere Weg durch den Wald ist zwar etwas holprig aber mit der Sonne, die durch die Bäume lugte sieht alles recht freundlich aus. Am Neu-Isenburger Wasserhochbehälter vorbei erreichten wir auch bald den Radweg zwischen Götzenhain und Neu-Isenburg. Auf diesem Weg rollten wir dann Richtung Neu-Isenburg. Noch kurz die Fahrradampel betätigt und wir waren am Waldfriedhof. Hier verließen wir die Freizeitroute F5 unserer neuen Radkarte und fuhren nun auf der F1 Route Richtung Sportpark. Beim Queren der Frankfurter Straße hatten wir Glück. Kein KFZ störte unsere Kreise. Über die Buchschlag und die Eisenbahnschneise kamen wir auch schon in den Sportpark. Die 03er trugen hier ihr letztes Heimspiel dieser Saison aus, aber wir wollten ja zum Abschlußfest an der Rollschuhbahn. Die „Grünen“ hatten schon Salate und Grüne Soße bereitgestellt. Die gegrillten Leckereien dauerten aber noch etwas, so daß die Getränke und nette Gespräche nun erste Wahl waren. Das Warten hat sich letzten Endes aber gelohnt, und so mußte niemand durstig und hungrig den Heimweg antreten. Danke an die Grünen für die Speisen und die Organisation. Es war ein schöner Abschluß des diesjährigen Stadtradelns.


62-mal angesehen




© ADFC

Banner Mitglied werden
Werbefläche vermietet an lautlos