Neu Isenburg Banner
31.05.2019 erstellt von: Holger Derigs


Radtour 2019 zur Odenwaldhütte

2019_Odenwaldhütte_2

Bestes Wetter und alles Vorbereitet, aber Franz hat es geahnt, es wird knapp mit 13Uhr. Er hat einen Termin und ist extra frühere hin, aber es reicht nicht, so kommt es wie er vermutet hat: Ich darf die Tourenleitung übernehmen. Geht in Ordnung wir haben die Vortour exakt vor einer Woche gemacht und ich habe die aktuellen Daten fürs Navi! Auch das wichtigste: Mitradler sind schon da! Ein neues Gesicht und viele bekannte. Also los geht’s. Auch eine zuverlässige Schlussfrau meldet sich!


Wir fahren zu elft Richtung Bahnhof und dann gegen den Uhrzeigersinn um den Frankfurter Flughafen. Der richtige Einstieg ist wichtig, da einige versteckte Brücken zu überqueren sind. Auch die erste Querung hat es in sich, da es sich hier um einen zweispurigen Autobahnzubringer handelt. Aber alles geht gut und nach der neuen freigegeben Bahn- Unterführung fahren wir entlang der A3, die deutlich zu hören ist und unseren Abwässern, die hier Richtung Niederrad fließen und ab und zu wahrzunehmen waren. Wir nähern uns der neuen Landebahn Nord und es wird immer schöner und leiser! Heute sehen und hören wir hier keine Flugzeuge landen. Vielleicht verpasse ich auch deshalb die richtige Ausfahrt von der Strasse zum Rundweg, um die neuste Landebahn und muss eine kleine Schleife fahren. Nicht schlimm, vielleicht fahren wir nächstes Mal gar nicht auf der Straße! Jetzt geht es Richtung Odenwaldhütte und wir haben tolle Landschaften und Fernblicke. Manche auch schon Hunger oder Durst und fragen wie weit es noch bis zur Einkehr ist. Doch noch ein kleines Stück durch den Wald und nach dem Hügel rechts liegt die Odenwaldhütte, sogar ein Pferdefuhrwerk steht dort und wartet auf seine Gäste. Wir parken unsere genügsamen Drahtesel und kümmern uns um uns. Draußen ist genug Platz und durch Selbstbedienung hat bald jeder was er mag. Wir sitzen hier im Schatten, was mir zwar gefällt, aber einige wohl zum baldigen Aufbruch treibt. So radeln Wir gemütlich weiter Richtung Startbahn West. Doch hier kommt es anders als geplant, es ist weiträumig abgesperrt und so bin ich etwas irritiert, aber kein Problem ein erfahrener Radler aus Dreieich kennt sich aus und führt uns weiter bis ich wieder kurz vor unserem geplanten Gruppenfoto am See übernehmen kann. Es werden zwei Fotos mit zwei Suchaufgaben: Wer findet auf dem ersten unserer Schlussfrau und auf dem zweiten die drei Schildkröten und den brütenden Vogel? Wir fahren weiter und kommen am Gundhof vorbei entlang des Gundbachs Richtung A5 und dem gesperrten Bereich für die neue Anschlussstelle an das Terminal 3, der jedoch gut umfahren werden kann. Jetzt noch die Steigung hoch zur zweiten gefährlichen Querung die mit einseitigem Stau etwas leichter zu überwinden ist. Die Straße führt uns entspannt zum Nadelöhr der Unterführung zum „Terminal 4“. Jetzt noch durch Neu-Isenburger Terrain, wo sich die Dreieicher verabschieden, zum S-Bahnhof wo Wir gesund und munter gegen 17 Uhr eintreffen. Ich höre es hat allen gefallen und danke noch mal der Schlussfrau, die nicht auf diesem Foto zu sehen ist. Dafür aber auf den letzten längeren Touren in diesem Jahr Rot gekleidet war.




Bildergalerie

2019_Odenwaldhütte_1

456-mal angesehen




© ADFC

Banner Mitglied werden
Werbefläche vermietet an lautlos